Retreat Kitzbühel | Yoga Wochenende in Österreich

Kitzbühler Alpen yoga retreat

Eine Auszeit in den Bergen. Für drei Tage dem Alltag entfliehen und einen kleinen Yoga Urlaub machen. Die hektische Stadt verlassen, im Moment und bei sich selber ankommen. Die Natur genießen und Ruhe finden. Yoga Stunden, leckeres gesundes Essen, Saunagänge und die Berge helfen sich zu entspannen und wieder zu sich zu finden. Am Freitag geht’s los von München nach Österreich zu unserem Yoga Wochenende ins Retreat Haus. Ein altes Bauernhaus direkt am Berg mit einem wunderschönen Blick auf die umliegenden Berggipfel und in das Tal.

Yoga für Einsteiger und Fortgeschrittene

Nach der Ankunft geht es auch gleich los mit der ersten Yoga Stunde. Es ist eine sanfte Session. Wir kommen langsam an, der innere Stress und die Anspannung wird weniger. Egal ob blutiger Beginner oder erfahrender Fortgeschrittener, jeder kann bei einem Yoga Wochenende mitmachen. Alle Asanas oder Übungen haben Einsteiger Alternativen. Yoga heißt schließelich nicht, wer wie gut, welche akrobatische Verrenkung schafft. Körper fühlen, Bewegung spüren und im Moment zufrieden zu sein, darum geht es. Direkt im Anschluss steht das ayurvedische Abendessen schon bereit. Danach schnell ins Bett.

Der nächste Tag beginnt um 7:30. Die Yoglehrerin Nadine Weerts hat sogar ihren Hochleistunsmixer mitgebracht um uns gleich am Morgen mit wertvollen Vitaminen versorgen zu können. Deswegen beginnt unser Tag mit einem Green Smoohtie noch vor dem Üben. Nach der morgendlichen Yoga Stunde bin ich schon viel ausgeglichener und zufriedener, als die ganzen letzten Wochen. Soul, Mind, Body weniger einzelne Fragmente dafür mehr Einheit. Im Alltag mache ich täglich Yoga, aber es ist etwas ganz anderes, sich extra eine Auszeit zu nehmen und ein Yoga Wochenende zu machen.

Yoga Food: Frühstücks Brunch und Ayurvedisches Essen

Die große Frage nach dem Essen am Yoga Wochenende. Alles war biologisch und vegetarisch, zusätzlich gab es immer noch eine vegane Variante. Die Speisen waren größtenteils ayurvedisch zubereitet. Nach der Yoga Session gab es einen Brunch, mit einfach allem: Müsli, Obst, Joghurt, frisches Brot, Humus, Aufstriche, Rohkost, Salat, Käseauswahl… Tagsüber standen dann hausgemachten Kuchen, Nüsse und Obst zum snacken bereit. Nach dem abendlichen Yoga wurde uns ein ayurvedisches Abendessen serviert, mit Linsen Dhal, scharf-würziges Chutney, frischem Gemüse Curry, luftigem Reis, Linsen Dhal und Raita (indisch gewürzter Joghurt mit Gurke).

Die verschiedenen Beilagen konnten individuell kombiniert werden. Auch glutenfreie, laktosefreie Varianten wurden geordert. Das Ayurveda Essen war mit viel Liebe zubereitet, sehr lecker, trotzdem gesund und absolutes Yoga Food, welches das Yogieren perfekt unterstütz.

Freizeit am Yoga Wochenende

Bei einer Schneewanderung im warmen Sonnenschein die herrliche Berglandschaft genießen und einfach auf der Terrasse relaxen, oder zum Skifahren in eines der umliegenden Skigebiete fahren, der Samstag Nachmittag war nicht-yogischen Freizeit Aktivitäten gewidmet.

Nach der abendlichen Yoga Session, welche aus einer kurzen Meditation und vielen Partner Yoga Übungen bestand, welche Harmonie, Mitgefühl und Zufriedenheit fördern ging es mir zu gut. Nach dem Essen noch eine Wellness Session mit Sauna. Durch die Kombination von wunderbaren Mit-Yogis, tollen Yoga Stunden, kraftspendender Natur und leckerem Essen war ich anschließend wirklich im 7. Yogi Himmel angelangt.

Ein Yoga Wochenende geht vorbei

Am nächsten Morgen empfinde ich schon leichten Abschiedsschmerz, beim letzten Green Smoothie und der letzten Yoga Stunde. Heute tauche ich komplett in die Übungen ein und bestehe irgendwann nur noch aus Atem und Bewegung. Die Welt um dich herum ist nicht mehr so einflussnehmend, so sehr ist man bei sich selbst angelangt. Egal ob Anfänger oder Fortgeschritter, wir alle sind danach fröhlich, fühlen uns entspannt, wie schon lange nicht mehr.

Seine Mit-Yogis gewinnt man ganz schnell lieb. Alle sind irgendwie zufrieden und aus ähnlichen Gründen hierherkommen. Durch die vielen offenen Gespräche baut sich schnell Vertrautheit auf.

Warum ein Yoga Retreat?

Der Körper ist erschöpft, aber auf eine angenehme Art und Weise, gleichzeitig total gelöst, relaxed und entspannt.

Ein tiefer Zustand von Zufriedenheit und Zuversicht. Wie auf Wolken oder in Watte eingepackt, so leicht, fröhlich, klar und friedlich. Die Zeit weniger schnell, eher wie in Slow-Motion die Welt um dich rum. Einfach singend durch die Welt tanzen und allen Menschen mitteilen wie lieb sie mir sind. So viel Veränderung durch zwei Tage Nachuntenschauender Hund und ein paar mal Om singen?

Yoga und Meditation können dazu beitragen achtsamer zu werden und zu entschleunigen. Es hilft sich bewusst eine Auszeit zu nehmen. Ein Wochenende sich was gutes tun und nicht nur mal eben nach dem Arbeitstag für eine Stunde Sport oder Yoga einschieben. Ein kurzer Yoga Urlaub, reicht da schon um die Batterien aufzuladen, um gestärkt, entspannt und mit mehr Lebensfreude und Leichtigkeit in den Alltag zurück zu kehren. So schnell vergessen wir, uns diese Zeit für uns selbst einzuplanen und zu gönnen, dabei gibt es nichts wichtigeres.

Ganesha und Berge - Yoga Wochenende in den Alpen

Übersicht Yoga Retreats 2017 und 2018

Ihr sehnt euch auch nach Entspannung, ein wenig Wellness und Urlaub? Hier noch eine Übersicht mit

weiteren Yoga Retreats in Deutschland oder anderswo, mit Preisen.

Nach meinem Yoga Wochenende im Kush Ling, werde ich bei den anderen Yoga Retreats ebenfalls mit machen und wenn Ihr auch Lust drauf habt, schreibt mir eine Nachricht, dann geb ich euch den Kontakt.

Im März 2018 gibt es ein Yoga Retreat für 10 Tage in Indien, direkt am Strand, wohnen in Hütten und yogieren am Strand unter Palmen. Kosten ca. 900 Euro. Informationen zu dem Retreat Center in Goa findet ihr hier.

Yoga Wochenende in Kitzbühel - Yoga Raum

Dir gefallen diese Beiträge bestimmt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.